Das zweite Band mit zauberhaften Orten, Läden und Cafés in ganz Schleswig-Holstein

Bist du schon Fan unserer Seite?

Erlebnistag „Mit Netz und Bogen“ im Oldenburger Wallmuseum

Vor 1000 Jahren war eine Jagd ohne Pfeil und Bogen oder Fischfang ohne Netz nicht möglich. Deshalb widmet sich das Oldenburger Wallmuseum diesmal „Mit Netz und Bogen“ am Samstag, den 30. Juli von 13 bis 18 Uhr dem Jagdhandwerk der Slawen und Wikinger. Die „Leute von Starigard“ zeigen den Besuchern im rekonstruierten Slawendorf und im Fürstenhof, wie die Slawen vor 1000 Jahren zum Beispiel Netze knüpften, Angeln bauten oder Seile drehten. Außerdem stehen Bogenschießen und belegte Fladen im Lehmofen backen auf dem Programm.  All das kann man sich nicht nur zeigen lassen, sondern auch selbst herstellen. Groß und Klein ist eingeladen, die vielen Mitmachaktionen zu nutzen oder eine Bootstour mit dem Wikingerschiff auf dem Wallsee zu machen. Für das leibliche Wohl wird die mittelalterliche Hafenschänke sorgen.

Am Wochenende darauf geht es dann weiter mit „Wege ins Mittelalter“, zu denen sich wieder Slawen- und Wikingerdarsteller im Wallmuseum treffen und dem Besucher ihr handwerkliches Können zeigen werden.

Das zweite Band mit zauberhaften Orten, Läden und Cafés in ganz Schleswig-Holstein

Die Veranstaltung im Überblick

Termin: 30. Juli
Dauer: 13 bis 18 Uhr
Veranstaltungsort: Oldenburger Wallmuseum, Prof.-Struve-Weg 1, Oldenburg in Holstein

Tipp für Mehrfachbesucher: Eine Jahreskarte bietet das Wallmuseum für Erwachsene zum Preis von 20,00 € an, Stiftungsmitglieder zahlen 15,00 €. Die Kinderjahreskarte kostet 12,00 € (Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt). Die Familienkarte wird für 55,00 €/Jahr angeboten.

Weitere Informationen unter www.oldenburger-wallmuseum.de.