Das zweite Band mit zauberhaften Orten, Läden und Cafés in ganz Schleswig-Holstein

Bist du schon Fan unserer Seite?

Rund 400 Personen demonstrierten am Freitag gegen die AfD-Wahlkampfveranstaltung in Aukrug. Foto: Nyfeler

Hunderte demonstrierten gegen AfD-Veranstaltung in Aukrug

Bereits im Vorfeld war viel über die Veranstaltung der AfD in Aukrug geschrieben und diskutiert worden. Nachdem die Partei zunächst ihre Wahlkampfveranstaltung im Kieler Schloss abhalten wollte, wurde die Tagung in der letzten Woche noch in den Aukruger Gasthof „Tivoli“ verlegt. Schon im Vorfeld wurde der Gastwirt und Pächter Sven Lohse auf heftigste Art bedroht. Die Kripo ermittelt. Gegen 19 Uhr trafen sich AfD-Parteimitglieder, aber auch Kritiker und Interessierte dann am vergangenen Freitag zur Wahlkampfveranstalltung in Aukrug.

Rund um die Veranstaltung gab es eine Demonstration von circa 400 AfD-Gegnern gegeben, die sich aus politischen Aktivisten aus ganz Schleswig-Holstein ebenso wie Bewohnern des Ortes im Kreis Rendsburg-Eckernförde zusammensetzten. Die Demonstranten hatten zahlreiche Plakate und Schilder dabei, auf denen sie ihre Antipathie gegen die AfD und ihre Vorsitzende Frauke Petry, die ebenfalls nach Aukrug gekommen war, darstellten. Die Polizei war mit zwei Hundertschaften im Einsatz und bewertete den Einsatz als normale Demonstration ohne große besondere Vorkommnisse.

Das zweite Band mit zauberhaften Orten, Läden und Cafés in ganz Schleswig-Holstein

Fotos: Thomas Nyfeler

Text: Nyfeler/bak