Bist du schon Fan unserer Seite?

„Brei, Brot & Bier“ am 22. August im Wallmuseum

Mit der Erntezeit begann die Zeit des Überflusses im Mittelalter: Die Gärten waren gut gefüllt, das Getreide von den Feldern wurde eingeholt und das Obst der Bäume war auch bald süß und reif.

Mit „Brei, Brot & Bier“ bietet das Oldenburger Wallmuseum am Samstag, dem 22. August 2015, seinen Gästen den zur Erntezeit passenden Erlebnistag.

Von 13 Uhr bis 18 Uhr dreht sich alles um die Ernährung der alten Slawen und Wikinger direkt vom Feld. Die „Leute von Starigard“ zeigen den Besuchern in den rekonstruierten Slawensiedlungen und am Fürstenhof, wie die Slawen vor 1000 Jahren Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände aus Getreide und Stroh herzustellen wussten.

Nicht nur zusehen, sondern auch mitmachen ist das Motto für die Besucher! – Neben einer Vielzahl anderer Aktionen kann u.a. mittelalterlicher Brei oder Bier probiert, Mehl in Steinmühlen gemahlen oder Strohpuppen gebunden werden. Besonders beliebt ist auch das Brot aus dem Lehmkuppelofen. Außerdem sorgt die mittelalterliche Hafenschänke dafür, dass das leibliche Wohl insgesamt nicht zu kurz kommt.

Der Samstag darauf im Museum wird kriegerisch: Am 29. August 2015 steht der Erlebnistag „Hauen & Stechen“ ganz im Zeichen der Kampftechniken und Waffen des Frühmittelalters. Alle Termine finden Sie im Internet unter www.oldenburger-wallmuseum.de.

Ein Tipp für Mehrfachbesucher: Eine Jahreskarte bietet das Wallmuseum für Erwachsene zum Preis von 20,00 € an, Stiftungsmitglieder zahlen 15,00 €. Die Kinderjahreskarte kostet 12,00 € (Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt). Die Familienkarte wird für 55,00 €/Jahr angeboten. Enthalten ist der Besuch der gesamten Museumsanlage einschl. des neuen Kinderspielplatzes.