Bist du schon Fan unserer Seite?

Die Kieler Polizei sucht nach der 14-jährigen Alina I.

Neustadt: BMW-Fahrer flüchtet vor der Polizei

Lübeck (ots) – Am Freitag (11.09.2015) verfolgten Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz einenBMW-Fahrer auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg, über die Bundesstraße 501 bis nach Neustadt hinein.

 

Gegen 14:30 Uhr wollten die Beamten den Fahrer eines dunkelgrauen BMW auf dem Parkplatz Hasselburger Mühle kontrollieren. Der 26-Jährige aus Wuppertal entzog sich jedoch der Kontrolle und flüchtete auf der A1, über die Landesstraße 216 bis nach Neustadt. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. An der Einmündung zur B 501 gefährdete der Fahrer einen aus Fahrtrichtung Grömitz kommenden 49-jährigen Ostholsteiner, der nur durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung mit seinem Smart, einen Zusammenstoß verhindern konnte. Auch an der Kreuzung zur Landesstraße 216 achtete der 26-Jährige nicht auf den entgegenkommenden oder querenden Verkehr und gefährdete dadurch einen zu diesem Zeitpunkt gerade in Richtung Grömitz abbiegenden Fahrzeugführer eines dunklen Ford S-Max. Auf der weiteren Fahrt bis Neustadt fuhr der Tatverdächtige mit stark überhöhter Geschwindigkeit und lenkte den BMW mehrfach in den Gegenverkehr. In einer langgezogenen Linkskurve fuhr der BMW-Fahrer gänzlich auf der Gegenfahrbahn und wich erst in letzter Sekunde einem entgegen kommendem dunklem VW Polo, älteren Baujahrs (Baureihe 6N), aus. Kurz hinter dem Ortseingang von Neustadt endete die Flucht. Der Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Verletzt wurde er hierbei nicht. Bei dem Fahrer konnte der Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Eine Blutprobe war die Folge. Bei der weiteren polizeilichen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Tatverdächtige nicht mehr im Besitz seines Führerscheins ist. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann schon sieben Mal in den letzten zwei Jahren wegen des Fahrens ohne Führerschein aufgefallen ist. Aufgrund dessen wurde durch die Staatsanwaltschaft Lübeck die Beschlagnahme des BMW zum Zwecke der Einziehung angeordnet. Weiterhin bestand für den BMW kein ausreichender Versicherungsschutz und bei dem jungen Mann wurden zwei, als gestohlen gemeldete, Smartphones gefunden. Die Polizei ermittelt hinsichtlich diverser Straftatbestände.

 

Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, insbesondere die Fahrzeugführer des dunklen Ford S-Max und des VW Polo, sich mit der Dienststelle unter der Telefonnummer 04524-70770 in Verbindung zu setzen.