Bist du schon Fan unserer Seite?

Neustadt / Sierksdorf: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Bahngleise als „Fahrradweg“ benutzt

Kiel (ots) –
Gestern Mittag, 21.08.2015, musste der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn zwischen Neustadt und Sierksdorf eine Schnellbremsung einleiten, da er im Gleisbereich in Fahrtrichtung mehrere Personen erkannte. Die Bundespolizei wurde alarmiert, schickte sofort zwei Streifenfahrzeuge mit Blaulicht los, eine Gleissperrung wurde ebenfalls veranlasst. Als der Zug zum Halten gekommen war, traute der Triebfahrzeugführer seinen Augen kaum. Im Gleisbereich schoben mehrere Personen seelenruhig ihre Fahrräder. Der Aufforderung, den Gleisbereich unverzüglich zu verlassen, kamen die Personen zuerst nicht nach. Die zwei Streifen der Bundespolizei suchten über einen Kilometer Bahnstrecke ab, konnten die Personen jedoch nicht mehr antreffen.Die Bundespolizei warnt ausdrücklich vor dem Betreten der Gleise. „Es ist unverantwortlich, die Gleise als Abkürzung zu benutzen. Die Züge haben einen langen Bremsweg. Bei Einleitung einer Schnellbremsung können im Zug Personen zu Fall kommen oder durch umherfliegende Gepäckstücke verletzt werden.“
Die Bahnstrecke war 30 Minuten gesperrt, es kam zu Verspätungen.