Bist du schon Fan unserer Seite?

Oldenburg: erst Halteverbot, dann Vollsperrung im Mühlenkamp

Am 8. und 9. Oktober sollen Schlaglöcher in der Fahrbahn des Mühlenkamps von der Einmündung Hospitalstraße/Große Schmützstraße bis in Höhe Heinrich-Siemßen-Straße ausgebessert werden. Demzufolge wird für diesen Bereich ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet. Es wird darauf hingewiesen, dass verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Sofern die Witterung es zulässt, wird der vorgenannte Bereich des Mühlenkamps am 17. und 18. Oktober für eine flächendeckende Asphaltsanierung voll gesperrt. Am 17.10.2015 wird der Bereich von der Einmündung bis vor der Einmündung Kurzer Kamp gesperrt. Eine Zufahrt zum Parkplatz der Sana Klinik erfolgt über die Um­leitungsstrecke Hohelufstraße – Mühlenkamp – Nebenzufahrt.

Am 18.10.15 wird der Bereich ab Einmündung Kurzer Kamp/Rettungswache bis zur Heinrich-Siemßen-Straße vollgesperrt. Der beschrankte Parkplatz kann über die vorhandene Zufahrt erreicht werden. Die Zufahrt zur Notaufnahme kann über den Kurzen Kamp erreicht werden. Die Einbahnstraßenregelung des Kurzen Kamps wird während der Baumaßnahme aufgehoben.

Sollte die Witterung am 17. und 18. Oktober  die Durchführung der geplanten Arbeiten nicht zulassen, verschieben diese sich auf die darauffolgenden Tage. Für die entstehenden Verkehrsbehinderungen bittet die Stadt Oldenburg in Holstein um Verständnis. Die Herrichtung der Straße sollte am Interesse aller Verkehrsteilnehmer sein.

Quelle: Stadt Oldenburg in Holstein