Bist du schon Fan unserer Seite?

Rattenbekämpfungsmaßnahmen in Oldenburg in Holstein

In der Zeit vom 8. bis 14. Januar wird im gesamten Stadtgebiet Oldenburg in Holstein einschließlich ihrer Außenortschaften eine allgemeine Rattenbekämpfung durchgeführt. Dieses ist auf Grund des vermehrten Auftretens von Ratten zur Abwehr von Gesundheitsgefahren notwendig. Grundstückseigentümer und sonstige Verpflichtete im Innenbereich haben die Rattenbekämpfung in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten durchzuführen. Im Außenbereich betrifft die Verpflichtung bebaute Grundstücke, Zeltplätze und bestimmte Lagerplätze. Es besteht die Möglichkeit, private Schädlingsbekämpfungsunternehmen einzuschalten. Auch der Fachhandel ist in der Lage, beratend tätig zu werden.

Die Erfahrungen der letzten Jahre geben Veranlassung, auf einige Dinge besonders hinzuweisen:
Jeder Packung Rattengift liegt eine ausführliche Gebrauchsanweisung des Herstellers bei. Die Beachtung dieser Hinweise ist Voraussetzung für eine wirkungsvolle Bekämpfung dieser gefährlichen Schädlinge. Allgemein wird empfohlen, das Gift in ausreichender Menge an mehreren Stellen, möglichst in unmittelbarer Nähe von Hauswänden auszulegen, da die Ratten sich vornehmlich in deren Schutz bewegen. Es ist hierbei besonders wichtig, dass die Ratten so viel Gift aufnehmen, das ausreicht, um sie zu töten. Ist das nicht der Fall, verursacht das Rattengift bei ihnen lediglich eine Übelkeit. Ratten, die diese Erfahrung gemacht haben, meiden zukünftig die ausgelegten Köder. Zur Aufnahme des Rattengiftes sind Drainagerohre oder ähnliche Behältnisse besonders gut geeignet. Auf diese Weise ist gleichzeitig weitgehend sichergestellt, dass Kinder, Haustiere und Vögel nicht ungehindert Zugang zu den ausgelegten Ködern haben. Der Bürgermeister empfiehlt, dass Kinder auf die Köderauslegung und auf deren Gefahr für die eigene Gesundheit hingewiesen werden. Ebenso sollte man auch darauf achten, dass keine Haustiere mit den Ködern in Berührung kommen.

Eine regelmäßige Kontrolle und Ergänzung der ausgelegten Köder trägt weiterhin zu einer erfolgreichen Rattenbekämpfung bei. Die Stadt selbst wird im Zeitraum dieser Rattenbekämpfung, aber auch darüber hinaus Köder in den Abwasserkanälen anbringen lassen, wo sich die Ratten besonders gern tummeln. Nach Abschluss der Aktion sind verbliebene Köderreste aus Sicherheitsgründen wieder zu entfernen.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Ordnungsamt (Frau Atzpodien) unter der Tel.-Nr. (04361) 49 81 17 gerne zur Verfügung.